praxis.kompakt

Hier finden Sie Meinungen, Kontroverses, Inspirierendes...

 

 

Bewährte Instrumente für die digitale Transformation

Wie Qualitätsmanagement bei der Digitalisierung helfen kann

Qualitätsmanagementsysteme (QMS), insbesondere die ISO 9001:2015, werden ob ihrer Fokussierung auf beherrschte Prozesse im Hinblick auf die digitale Transformation aktuell kritisch diskutiert. Das ist sicher berechtigt, solange es um die Anpassung an die zunehmende Flexibilität von Prozessen geht, oder auch die Schnelligkeit der Veränderungen. Auf der anderen Seite bieten QMS eine Fülle von Werkzeugen, die auch im heutigen Wandel ihre Bedeutung haben. WEITERLESEN...


Gesund digital arbeiten

Zum digitalen Arbeiten und Lernen werden, um die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten langfristig zu sichern, Kompetenzen zum gesundheitsgerechten Umgang mit digitalen Medien benötigt. In einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt gibt es neue Belastungsfaktoren, wie die gestiegene Komplexität, Informations- und Reizüberflutung, Überlastung durch digitale Produktivitätssteigerung oder eine mangelhafte Abgrenzung zwischen Arbeit und Privatleben durch die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. WEITERLESEN....


Agilität in Wissen und Kompetenz

„WISKOM – Agilität in Wissen und Kompetenz“ ist der genaue Projekttitel. Er  bedeutet, dass die Selbstverantwortung für die individuelle Wissensentwicklung bei den Beschäftigten gestärkt wird. Dabei wird die digitale Transformation als Chance für die Entwicklung von Wissen und Kompetenzen verstanden.

Das oberste Ziel des Projektes WISKOM ist die Implementierung von passgenauen und agilen Konzepten für Lernen im Arbeitsprozess und Wissensmanagement im Unternehmen. WEITERLESEN...


VUKA - Kann man das essen?


Was hinter der „VUKA-Welt“ steckt und warum das wichtig für uns alle ist.

Nein, essen (oder trinken) kann man VUKA nicht, auch wenn es ein wenig wie ein Smootie klingt. Es geht vielmehr darum, dass hier vier Phänomene unserer Gegenwart zusammengefasst sind, die in ihrer Wechselwirkung einen erheblichen Einfluss darauf haben, wie wir in Zukunft arbeiten werden. Aktuelle Trends wie agile Arbeitsformen und ihre Konsequenzen werden durch die „VUKA-Welt“ getrieben. Die rasante Digitalisierung der Arbeitswelt tut ihr übriges. WEITERLESEN...


„Industrie 4.0“ – Untergang oder Paradies?


Seit dem Hype der „Industrie 4.0“ geht eine Menge durcheinander. Während die einen begeistert sind und grenzenlosen Fortschritt wittern (Nebenbei: Wohin wird da eigentlich geschritten?), sehen andere den Untergang der Wohlstandsgesellschaften mit Massenarbeitslosigkeit voraus.

Besonnenere Leute sehen einen eher langsamen Prozess des Wandels, der einige extreme Spitzen hat (Automotive, Maschinenbau, Elektrotechnik), aber nur mühsam vorankommt im Handwerk und im Mittelstand. Dem steht eine rasante Entwicklung der technischen Möglichkeiten gegenüber, die wir kaum noch nachvollziehen können. WEITERLESEN...


Die Aktivitäten haben sich gelohnt! - Mitarbeiter-Nachbefragung in der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel/Ostfalen


Im Juni 2018 hat QUBIC nach vier Jahren erneut alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel und Ostfalen befragt. Vor vier Jahren waren die Mitarbeitenden erstmals umfassend zu ihren Arbeitsbedingungen, zu ihren Belastungen, zu ihren Einstellungen und zu ihrer Zufriedenheit befragt worden. Die Themenfelder Arbeitgeberattraktivität, Arbeitsumfeld und Arbeitsaufgaben, Zusammenarbeit und Kommunikation, Beteiligung und Information, Belastungen und Gesundheit sowie Führung standen im Mittelpunkt. WEITERLESEN...