Projekt FAIR: Fachkräfteentwicklung in der Automobilzulieferindustrie in der Region Hildesheim | Projekt erfolgreich abgeschlossen

Hildesheim ist ein wichtiger Standort der Automobilzulieferindustrie. Unternehmen wie Robert Bosch Car Multimedia, Robert Bosch Werk, KSM Castings Group, Delphi oder EM-motive (das noch junge joint venture von Bosch und Daimler) leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsleistung der Region.
Das Projekt FAIR hat es sich zum Ziel gesetzt, die Fachkräfte in der Region zu entwickeln, ihre Zukunft zu sichern und den Strukturwandel insbesondere in Richtung Elektromobilität zu unterstützen. Die Beschäftigungsfähigkeit gilt es zu erhalten und zu erweitern und eine Vernetzung wichtiger Akteure in der Region im Thema Qualifizierung/Weiterbildung/Rekrutierung gilt es zu stärken. Insbesondere unterstützt das Projekt

  • Qualifizierung der Zielgruppen Angelernte, Facharbeiter, Meister/Techniker (mittlere Führungsebene), Ingenieure
  • Sensibilisierung für systematische Fachkräfteentwicklung durch Qualifizierung, Weiterbildung, Ausbildung, Rekrutierungs- und Retentionstrategien
  • Entwicklung und Förderung von Handlungskonzepten zu Lebenslanges Lernen, Demografischer Wandel, Wissenstransfer und Strategien zur (gendersensiblen) Personalrekrutierung
  • Aufbau eines Netzwerks, um regionale Arbeitsmarkt- und Weiterbildungsakteure einzubinden

Das Projekt wird gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Programms „weiter bilden“ (Sozialpartnerrichtlinie) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Das Projekt läuft vom 01.04.2012 bis 31.12.2014. Es wird durchgeführt von der IG Metall, Bezirksleitung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, sowie der QUBIC Beratergruppe GmbH in Zusammenarbeit mit weiteren Qualifizierungseinrichtungen.

  

Ansprechpartner/-in

Dr. Edzard Niemeyer
Organisationsberater, Geschäftsführer
Telefon 0511 1699888-2
niemeyer [at] qubic.de

INFORMATIONEN ALS PDF