Um unsere Website für Sie optimal und fortlaufend zu verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Förderung WiN – Weiterbildung in Niedersachsen - QUBIC Beratergruppe GmbH

Förderung WiN – Weiterbildung in Niedersachsen

Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ wieder
erweitert

Die
Corona-Pandemie stellt Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
täglich vor neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Auch die
berufliche Weiterbildung ist zurzeit stark eingeschränkt.

Als
ein Beitrag zur Unterstützung der beruflichen Weiterbildung wird ab sofort die
Förderung individueller Weiterbildungsmaßnahmen nach dem ESF-Programm 
„Weiterbildung in Niedersachsen“ (WiN) wieder deutlich ausgeweitet. Mit
Ausweitung der Förderung können auch wieder Beschäftigte aus Unternehmen im
EU-Programmgebiet „Stärker entwickelte Region“ (SER) gefördert werden.
Insbesondere sollen Beschäftige von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
unterstützt werden. Darüber hinaus können Betriebsinhaberinnen und
Betriebsinhaber von kleinen Unternehmen Zuschüsse erhalten. Die Beschränkung
der Förderung auf Kleinstbetriebsstätten und das Thema Digitalisierung im
Rahmen von Förderaufrufen in SER wird aufgehoben. Anträge von Kleinstbetrieben
und zum Thema „Digitalisierung“ werden aber weiterhin ausdrücklich begrüßt.

Bei
Online-Kursen der beruflichen Weiterbildung werden die Lehrgangsgebühren
bezuschusst. Lediglich Sprachkurse können in ganz Niedersachsen nicht mehr
unterstützt werden.

Das Programm wird von NBank betreut. Bei der NBank können sich
interessierte Unternehmen beraten lassen: beratung(at)nbank.de, Tel. 0511 30031-333.

Die NBank stellt auf Ihren Seiten alle weiteren Informationen zur Verfügung. Bekanntmachung, Förderbedingungen, Förderhöhe und Antragsverfahren

Quelle: IHK-Newsletter